Aktivitäten

Praktische Ausbildung

Die feuerwehrtechnische Ausbildung stellt den Hauptteil der Jugendfeuerwehrarbeit dar. Hier erlernen die Jugendlichen schrittweise den Umgang mit feuerwehrtechnischen Geräten. Bei Übungen werden die Jugendlichen langsam an die Abläufe im realen Einsatz herangeführt, so dass sie sich später gut beim Dienst in der Einsatzabteilung zurecht finden.

Infos

Jeden Donnerstag von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr
Ab 10 Jahren

Jugendwart:
Benjamin Koob 0176 / 320 445 37


Theoretische Ausbildung

In der theoretischen Ausbildung lernen die Jugendlichen die verschiedensten Grundlagen für die praktische Feuerwehrarbeit in Unterrichten kennen. Hier lernen die Jugendlichen Größen und Kennzahlen zu den verschiedenen Geräten kennen. Aber auch das Verhalten im Einsatz und die Unfallverhütungsvorschriften werden besprochen.

Technik

Zur Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben in heutiger Zeit setzt auch die Feuerwehr immer mehr technische Hilfsmittel ein. Daher muss auch jeder Feuerwehrmann sich mit der Technik der Fahrzeuge und Geräte vertraut machen, um sie im Einsatz richtig bedienen zu können. Auch bei den Jugendfeuerwehrmitgliedern herrscht eine große Technikbegeisterung und in speziellen Unterrichten wird ihnen die Handhabung und Funktionsweise der verschiedenen Geräte erläutert.

Wettbewerb

Die Jugendfeuerwehr Lorsch beteiligt sich jedes Jahr am Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr und konnte dabei bereits beachtliche Erfolge erzielen. Neben zahlreichen Kreismeistertiteln war die Jugendfeuerwehr Lorsch bereits fünfmal Hessenmeister, mehrere Male Vize-Hessenmeister und sogar einmal Deutscher Meister. Neben dem Bundeswettbewerb nimmt die Jugendfeuerwehr Lorsch auch an Wettkampfspielen auf Kreis- und Löschbezirksebene teil, bei denen mehr der Spaß und weniger der sportliche Wettstreit im Vordergrund stehen.

Spaß & Spiel

Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung bleibt noch genug Zeit für andere Freizeitaktivitäten wie Fußballspielen, Tischtennis oder auch Grillabende bei schönem Wetter. Auch nach den Übungen haben die Jugendlichen die Möglichkeit, noch im Jugendraum zusammenzusitzen.

Zeltlager & Ausflüge

Die Jugendfeuerwehr Lorsch fährt jedes Jahr in das große Kreisjugendfeuerwehrzeltlager, bei dem sich alle Jugendfeuerwehren des Kreises Bergstraße treffen und eine gemeinsame Woche beim Zelten verbringen. Aber auch Fahrten und Tagesausflüge bei denen man "unter sich" ist, finden bei den Jugendlichen großen Zuspruch. So war die Jugendfeuerwehr Lorsch im Jahr 2000 fünf Tage in München, 2012 für eine Woche in Berlin und schon mehrere Male, jeweils in den Herbstferien im Europa-Park Rust.

Kameradschaft

Die Kameradschaft wird bei der Feuerwehr großgeschrieben. Bei den Übungen und Wettbewerben, ebenso wie im späteren Einsatzdienst, kommt es immer auf das Zusammenspiel innerhalb der Gruppe an. Nur gemeinsam sind wir stark! Daher wird Teamwork und Gemeinschaftssinn bereits in der Jugendfeuerwehr besonders gefördert.

Leistungsspange

Am Ende der Jugendfeuerwehrzeit können die Mitglieder die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erwerben. Dies ist ein Abzeichen, das in der Gemeinschaft der Gruppe erworben wird. Die Prüfung beinhaltet fünf Leistungskriterien: Löschangriff, Schnelligkeitsübung, Staffellauf, Kugelstoßen und Fragenbeantwortung. Die Leistungsspange ist das äußere Zeichen für eine erfolgreiche Ausbildung in der Jugendfeuerwehr sowie das höchste Abzeichen, das man während seiner Jugendfeuerwehr-Zeit erringen kann.

Umweltschutz

Die Jugendfeuerwehr Lorsch führt seit 1972 gemeinsam mit Kameraden der Einsatzabteilung mehrmals jährlich Altpapiersammlungen im Stadtgebiet durch. Der Erlös dieser Aktionen, wird zur Beschaffung von feuerwehrtechnischer Ausrüstung benutzt. Somit leistet die Feuerwehr nicht nur einen Beitrag zum Ressourcen schonenden Recycling, sondern auch zur Verbesserung des örtlichen Brandschutzes.